Pollux & Coco unterwegs am Heldenplatz 

Pollux & Coco unterwegs am Heldenplatz in Wien bei der Hofburg

Hundezone Heldenplatz, 1010 Wien

 

Letzten Sonntag waren wir in der Wiener Innenstadt unterwegs. Die Hunde freuten sich besonders, denn ein Ausflug mit Frauchen und Herrchen macht noch mehr Spaß. Begonnen haben wir unsere Tour einmal mit einem gemütlichem Frühstück. Anschließend spazierten wir mit den beiden dann durch die Wiener Innenstadt...

Vor der Hofburg, am Wiener Heldenplatz, kamen dann auch Pollux und Coco voll auf ihre Kosten. Die 1000 m2 große Hundezone, eingebettet im historischen Ambiente, ist auch für Wien-Besucher mit Hund interessant. Ein Trinkbrunnen als Durstlöscher ist auch vorhanden. Im daneben liegenden Volksgarten sind Hunde leider verboten, der nahe liegende Rathauspark ist aber wieder hundefreundlich. Nach den vielen Matschlandschaften empfand ich diese mit Rindenmulch ausgelegte Hundezone mehr als angenehm. Weder die Hunde noch ich sahen diesmal so aus, als hätten wir zuvor ein Schlammbad genommen. 

 

Ein wirklich wunderschöner Sonntag, einzig ein klein wenig Sonne wäre noch toll gewesen. Als wir zu Hause ankamen, besetzten Pollux und Coco sofort ihre Schlafplätze. Natürlich "zwergpinschergerecht" mit Decken zum reinkuscheln ausgestattet.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Claudi und Jack (Freitag, 15 Januar 2016 11:20)

    Ach, ich würde mir wünschen es gäbe in Deutschland, speziell in unserer Stadt auch so schön angelegte Hundeplätze. So ein halbhoher Zaun ist echt Gold wert und wäre das Schönste, was uns passieren könnte. Ich kenne so viele, die sich nicht trauen ihre Hunde frei über die Hundeplätze bei uns (wohlgemerkte oft an total befahrenen Straßen) laufen zu lassen. Und ich kann das nachvollziehen. Bei uns sind die Plätze total lieblos, dabei zahlen wir genug Steuern dafür. :( Wirklich schade!

  • #2

    AbsolutHund.at (Freitag, 15 Januar 2016 11:47)

    Ja, da können wir uns in Wien nicht wirklich beklagen. Ich würde meine Hunde ehrlich gesagt auch nicht neben einer befahrenen Straße frei laufen lassen, das wäre mir zu gefährlich.