Der Hunde neue Kleider

Es waren einmal zwei Zwergpinscher, die unbedingt neue Wintermäntel brauchten... Nein, keine Angst, ich will euch heute kein Hans Christian Andersen Märchen in abgewandelter Form erzählen. Heute widme ich mich der Sinnhaftigkeit von Hundebekleidung und dem kleinen aber feinen Unterschied im Einkaufsverhalten von Hündinnen und Rüden...

Wer kurzhaarige Hunde ohne Unterwolle hat, kennt das wahrscheinlich: Zitternde und frierende Wesen, die beim Gassi gehen streiken und nur schnell wieder nach Hause wollen. Jeder Meter wird dann zum Kilometer. Früher fand ich Menschen, die ihre Hunde mit Winterjacken, Mützen, Pullovern und was es sonst noch alles gibt verkleideten einfach nur lächerlich. Ein Hund braucht keine Kleidung, davon war ich felsenfest überzeugt. Nun, seit ich zwei Zwergpinscher habe, weiß ich es besser. 

 

Da unsere, also nicht meine, Wintergarderobe dringend erneuert werden musste, machte ich mich also mit Pollux und Coco auf den Weg. Jetzt, wo ich diese von mir verfassten Zeilen lese, finde ich es immer noch absurd, mit zwei Zwergpinschern Wintergarderobe zu shoppen. Aber was sein muss, muss sein. Nun zu unserem Einkaufserlebnis. Coco, ganz Mädchen, hat alle möglichen Kleidungsstücke geduldig probiert. Pollux hingegen war von unserer Einkaufstour wenig begeistert. Er war etwas genervt und interessierte sich mehr für die anderen Hunde, die von ihren Menschen ebenfalls zu einer Winter-Shopping-Tour verdonnert wurden. Das klingt jetzt etwas nach Klischee, aber bei unseren Hunden ist es offenbar ähnlich wie bei mir und meinem Mann. Er kann sich absolut nicht für meine Shoppingausflüge begeistern und ist meist völlig genervt. Deshalb nehme ich ihn auch nicht mehr mit;) Übrigens: Die Hunde bleiben dann selbstverständlich auch zu Hause.

 

So, nun zurück zum Hundeladen. Pollux entwickelte sich bei unserem Einkauf immer mehr zur Zicke. Ja, er ist das Paradebeispiel für einen männlichen Shopper. Ich entschuldige mich schon jetzt bei den Männern und Rüden, die wirklich gerne shoppen, es gibt immer Ausnahmen. In dem Hundeshop war jedenfalls keiner dieser Hunde, außer meiner Hündin Coco, wirklich davon begeistert, die vielen bunten Jacken und Pullover anzuprobieren. Mehr als unwillig ergaben sie sich dann letztendlich aber doch alle ihrem Schicksal. Ich habe es nicht überprüft, aber ich bin davon überzeugt, dass Coco die einzige Hündin in diesem Geschäft war.

Foto: cc ccho

Wer noch nicht angemeldet ist und mitmachen möchte, kann sich hier gleich anmelden.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0