Ein würdevoller Abschied - auch für unsere Hunde

Der 1. November, Allerheiligen, ist in Österreich, einigen deutschen Bundesländern, Teilen der Schweiz und manchen anderen Ländern ein gesetzlicher Feiertag. In Österreich werden zu Allerheiligen traditionell die Gräber der Verstorbenen besucht um ihrer zu gedenken und eine Kerze für sie anzuzünden. Wir wahren das Andenken an unsere verstorbenen Familienmitglieder und Freunde indem wir beispielsweise ihre Gräber besuchen und...

pflegen oder ihre Urnen verwahren. Um auch unserer Haustiere würdevoll zu gedenken, gibt es seit einiger Zeit auch in diesem Bereich mehrere Bestattungs-Möglichkeiten für unsere verstorbenen Lieblinge. Ein Thema, das bestimmt niemandem leicht fällt, doch der Tod ist Teil unseres Lebens. So sehr wir das auch verdrängen mögen. 

 

Wer ein Tier hat weiß, dass auch hier der Tag kommen wird, an dem wir uns von ihm verabschieden müssen. Meine beiden Hunde sind Teil meines Lebens, sie sind Familienmitglieder und ich werde ein Leben lang für sie sorgen. Uns verbindet etwas ganz Besonderes, ich kann es nicht erklären und es ist auch nicht leicht in Worte zu fassen. Sie trösten mich, sie bringen mich mit ihrer ungewollten Komik zum Lachen und sie können zeitweise ganz schön nervig sein. Aber ich liebe sie trotz ihrer Macken, und sie mich. Der Gedanke, sie auf ihrem letzten Weg nicht zu begleiten und dann einfach beim Tierarzt zurückzulassen, kommt für mich niemals in Frage. Es würde mir das Herz zerreißen, wenn Pollux und Coco auf ihrem letzten Weg in der Tierverwertung enden würden. Ich will nicht, dass meine Hunde als Schmiermittel für technische Anwendungen dienen oder zu Biodiesel verarbeitet werden. Wenn es so weit ist, will ich, dass sie für immer bei mir sind, oder wenigstens an einem wunderschönen Ort, wo ich sie jederzeit besuchen kann.

 

 

Die Bestattung unserer geliebten Haustiere wird zunehmend ein Thema werden. Viele Hundehalter geben sich nicht mehr damit zufrieden, die „Entsorgung“ ihrer einstigen Familienmitglieder Dritten, wie beispielsweise dem Tierarzt, zu überlassen. Welche Möglichkeiten der Tierbestattung es gibt, wie man vorsorgen kann und was man dabei beachten sollte, könnt ihr morgen auf absolutHund.at nachlesen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0