Von kleinen und großen Hunden

Von kleinen und großen Hunden - AbsolutHund.at

Sollen wir unsere kleinen Hunde beschützend hochheben, wenn sich ein größerer Hund nähert? Eine Frage, die unter Hundebesitzern sicher umstritten ist und für viel Diskussionsstoff sorgt. Sowohl bei jenen mit kleinen, als auch mit großen Hunden. 

 

Pollux wurde im Welpenalter von einem Schäferhund angegriffen. Ich war echt starr vor Schreck und konnte im ersten Moment gar nicht reagieren. Dem Halter gelang es dann unter...

massiver Krafteinwirkung seinen Hund von meinem loszureißen. Wie durch ein Wunder wurde Pollux nicht ernsthaft verletzt. Außer ein paar Kratzern ging die Sache gut aus. Geschockt waren aber nicht nur ich und Pollux, sondern auch der Besitzer des Schäferhundes. 

 

Das war bis jetzt das einzige Mal, dass ich einen meiner Hunde beim Zusammentreffen mit anderen hochgehoben habe. Und in dem Moment war es richtig. Pollux hat den Vorfall offenbar auch gut verkraftet. Einer seiner bevorzugten Spielpartner ist übrigens eine Dogge. 

 

Warum ich trotz dieser schlimmen Erfahrung absolut dagegen bin, kleine Hunde von größeren abzuschirmen? Weil ich glaube, dass ich dadurch meinen Hunden von klein auf die Chance nehme, positive Erfahrungen mit anderen, auch größeren, Hunden zu sammeln. Ein Hund sollte die Möglichkeit haben, mit seinen Artgenossen, egal wie groß und welche Rasse, zu kommunizieren. Durch das Hochheben nehme ich meinem Hund die Chance, Begegnungen mit größeren Hunden angstfrei und unvoreingenommen zu erleben. Natürlich ist dabei immer gesunder Menschenverstand gefragt!

 

Selbstverständlich wollen wir unsere Hunde beschützen und vor Gefahren bewahren, das ist absolut menschlich. Es ist auch richtig, wenn wir in einer bedrohlichen Lage versuchen mit unseren Hunden das Weite zu suchen. Ich glaube aber, dass es falsch ist, unsere Ängste auf den Hund zu übertragen und ihn jedes Mal hochzuheben, wenn sich ein größerer Artgenosse nähert. Doch das ist meine ganz persönliche Ansicht zum Thema. Wie denkt ihr darüber?

 

Ganz gleich ob Chihuahua oder Dogge, Hunde suchen sich ihre Freunde sowieso selbst aus. Sie müssen nur die Möglichkeit haben, herauszufinden, ob sie sich auch gut riechen können. Das geht jedoch nur, wenn sie bei ihren Begegnungen am Boden bleiben. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0