Pollux & Coco wieder unterwegs in Wiens Hundezonen

Hundezone Linke Bahngasse, 1030 Wien - AbsolutHund.at

Linke Bahngasse, 1030 Wien

 

Im 3. Bezirk -gleich neben der Universität für Musik und darstellende Kunst- am Anton von Webern Platz, findet ihr die Hundezone „Linke Bahngasse“. Leider konnten wir uns dieses Mal nicht sehr lange aufhalten, da es nach kurzer Zeit leicht, ich betone leicht, zu regnen begann. Meine zwei wasserscheuen Zwergpinscher protestierten natürlich schon bei den ersten Tropfen und warteten dann ungeduldig beim Ausgang auf mich...

Dennoch habe ich mich bemüht, einige Eindrücke für euch festzuhalten: Die langgezogene, komplett eingezäunte, mit zwei Eingängen versehene Hundezone ist 2.720 m2 groß. Neben fünf vorhandenen Sitzbänken (könnten durchaus etwas mehr sein) gibt es zwei Hundekotsackerlspender (immer noch furchtbares Wort!). Ein dritter Spender, vielleicht in der Mitte der langgezogenen Hundezone, wäre sicher von Vorteil. Warum? Wenn man -so wie ich an diesem Tag- vergessen hat, genügend Sackerl einzustecken, muss man entweder auf dem einen, oder dem anderen Ende der Hundezone welche holen.

So nun mein Gesamteindruck: 

An sich eine sehr schöne Hundezone. Leider gibt es keinen Trinkbrunnen. 

 

Extremer Minuspunkt: Einige Hundebesitzer räumen die Hinterlassenschaften ihrer Hunde offenbar nicht weg.  Das könnte vielleicht daran liegen, dass der Abstand zwischen den Sackerlspendern wie eingangs erwähnt sehr groß ist!? Mein persönliches Problem dabei ist aber folgendes: Coco nimmt liebend gerne fremden Kot zu sich und findet diesen, zu meinem Leidwesen, auch immer und überall...

 

Vielleicht weiß ja jemand, wie ich diesen Menüpunkt von Cocos Speiseplan streichen kann!

 

Ich hoffe, mein heutiger Bericht war informativ für euch. Ich freue mich schon auf unseren nächsten Ausflug in eine der Wiener Hundezonen und hoffe dabei auf strahlenden Sonnenschein... 

 

Wie ist eure Meinung zu den Wiener Hundezonen bzw. gibt es eine, die ihr besonders gut findet? Interessant wären auch Infos zum Hundeauslauf in anderen Städten, Orten etc.

 

Ich freue mich schon sehr über euer Feedback! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    oskar (Samstag, 30 Mai 2015 08:31)

    Hallo!

    Ich bin der Überzeugung,das es nicht an den Aufstellplätzen der Gackersackerlspender liegt,das Hundekot herumliegt (schon gesehen!:direkt neben einem Spender).Sondern es sind andere Gründe.
    Ignoranz?Faulheit?Ekel?Dummheit?
    Ich weiß es nicht.
    Schlußendlich ist es ärgerlich für all jene Hundebesitzer,die korrekt sind,in ein und denselben Topf geschmissen zu werden,mit all denen die den Kot ihrer Schützlinge liegen lassen.

    Beste Grüße!

  • #2

    AbsolutHund.at (Samstag, 30 Mai 2015 09:11)

    Lieber Oskar,

    vielen Dank für deinen Beitrag! Ich finde es auch nicht gut, wenn manche Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Hunde nicht wegräumen. Besonders wegen Coco, die ja liebend gerne fremden Hundekot frisst. Nachher geht es ihr natürlich oft nicht so gut. Es stimmt, dass manche Menschen (ohne Hund) dann natürlich alle Hundebesitzer in einen Topf werfen. Wir wissen aber, dass es nicht so ist!
    Liebe Grüße
    Claudia von absoluthund.at